Neue Termine: Dr. Markus Weber: „Glaawe ses?“

Nach der erfolgreichen Premiere im September in der Ulner Kapelle war die erste Staffel des erfolgreichen neuen Programm von Dr. Markus Weber in kürzester Zeit ausverkauft. Aufgrund der Nachfrage gibt es neue Termine für das unterhaltsame Mundartprogramm, welches ohne Zweifel nahtlos an die Erfolge seiner vorherigen Auftritte anknüpft.

Dr. Markus Weber hat die coronabedingte Zeit der Bühnenabstinenz dazu genutzt, schöpferisch tätig zu sein. Neben seiner zweiten Märchen-Doppel-CD hat er sein zweisprachiges Märchenbuch „Weinheimer Märchen“ geschrieben. Doch nicht nur das. Er hat auch als promovierter Sprachwissenschaftler unseren Woinemer Dialekt analysiert. Daraus entstand eine riesige Stoffsammlung zur Grammatik, Formenlehre, Lautlehre und Bedeutungslehre unseres schönen Kurpfälzer Dialektes. Sein kongenialer Coautor Manfred Maser hat aus der Fülle von Webers Recherchen einen roten Faden gesponnen und so entstand daraus Webers neues Programm „Glaawe ses?“, das so wie seine früheren Programme „Hiwwe un Driwwe“ und „Iwwerleije se mol“ wieder eine Hommage an die Woinemer Kurpfälzer Sprache ist. Es ist eine kabarettistische Sprachkunde für Eingeborene und Roigeplaggde, ein Sprachkurs in unserer „Sproch“ und zwar in allen Kompetenzstufen des Spracherwerbs- ein linguistischer Parforceritt von A1 bis C2. Ein Abriss über die noch nicht geschriebene Kurpfälzer Lautlehre, Grammatik und Semantik.

Wenn Sie also wissen wollen, was in der Kurpfälzer Grammatik die Liaison bedeutet oder wie sich der Kurpfälzer Konjunktiv vom hochdeutschen Konjunktiv unterscheidet oder wie bei uns das Partizip Perfekt zwar im Gegensatz zur Hochsprache unregelmäßig, aber für uns Eingeborene trotzdem regelmäßig gebildet wird, dann nehmen Sie teil an dieser kabarettistischen Sprachkunde „Glaawe ses?“. Denn das Nichtbeherrschen unserer „Sproch“ kann fatale Folgen haben, wenn Sie bei uns hier leben wollen, aber „unser Sproch net beherrsche odder verstehe“. Denn zwischen wissen und „glaawe“, wollen und „häd gern“, tun und „däd“ liegen bei uns Welten!

Und hinterher weiß auch der Roigeplaggde, welche sprachlichen Besonderheiten es beim Begrüßen, Verabschieden oder beim täglichen Einkaufen gibt, wie die Kurpfälzer Uhrzeiten und Gewichtseinheiten heißen und welchen Stellenwert das gute alte Paradekissen bei der Woinemer Aussteuer hat. Ein Genuss für Herz und Verstand. Glaawe ses!

Terminübersicht:

Mittwoch, 18. Januar 2023
Donnerstag, 19. Januar 2023
Freitag, 20. Januar 2023
Mittwoch, 08. Februar 2023
Donnerstag, 09. Februar 2023
Freitag, 10. Februar 2023
Donnerstag, 16. März 2023
Freitag, 17. März 2023
Samstag, 18. März 2023
Sonntag, 19. März 2023

Infos zu den Veranstaltungen:

Tickets: Ab sofort sind die Tickets über www.reservix. de erhältlich bzw. bei allen bekannten VVK-Stellen wie z. B. dem Weinheimer Ticketshop der Diesbach Medien (06201 81345)  WNOZ Ticketshop (reservix.de) oder der RNZ Ticketshop Rhein-Neckar-Zeitung (reservix.de).

Ticketpreis: 26,00 Euro pro Person zzgl. VVK Gebühr

Wichtige Info: Freie Sitzplatzwahl! Wir können leider keine Plätze reservieren!

Einlass: Ab 18:30 Uhr / Beginn der Vorstellung um 20:00 Uhr

Essen & Getränke:

Sie können ab 18:30 Uhr in unserem Bar- und Galeriebereich à la carte zu Abend essen! Wir bieten Ihnen Kurpfälzer-Spezialitäten an. Wählen Sie aus unsere kleinen, aber feinen Essensauswahl aus: Unsere Speisen & Getränke
In der Pause haben Sie die Möglichkeit Getränke und Brezeln an der Bar zu genießen.